Emetophobie – die Angst vor dem Erbrechen

Kurz und knapp:   Was ist Emetophobie?

Es ist, die

  • Panik davor, sich zu übergeben – alleine oder im Beisein anderer
  • Panik davor, mit ansehen zu müssen wie andere Personen und/oder Tiere sich übergeben
  • Panik vor/bei jeglicher Konfrontation mit dem Thema (z.B. durch Medien, Gespräche, Erbrochenes, eigene Gedanken)

„Nicht dein Ernst, oder? Es gibt die Angst vor dem Erbrechen?“.
So, oder so ähnlich sind die Reaktionen, wenn ich von Emetophobie spreche – der Fachbezeichnung der Phobie vor dem Erbrechen.
Das zeigt mir jedes Mal, dass diese Krankheit noch nicht in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist und es deshalb so wichtig ist,
darüber aufzuklären!

Logisch, sich übergeben zu müssen ist nie schön, doch für die meisten erträglich – geht es einem danach doch oft viel besser. Im Gegensatz zu Nicht-Phobikern, verspüren Emetophobiker jedoch keinen normalen Ekel oder Furcht, sondern erlebt das Erbrechen als existenziell bedrohlich. Eine physische “Alarmhaltung” des Körpers ist die Folge und geht oft mit Begleitsymptomen wie Herzrasen, Atembeschwerden, Beklemmungsgefühl, Orientierungslosigkeit, Schluckbeschwerden, Schweißausbrüche oder Übelkeit einher.

Was tun, wenn die pure Vorstellung des Übergebens Panikattacken auslöst oder wenn Verdauungsgeräusche, ein Hungergefühl, ein kurzes Husten ausreichen kann, um die Kettenreaktion der Angst loszutreten? Dann sollte gehandelt werden – leider ist das auf der rationellen Ebene oft nicht möglich. Denn wer unter der Angst vor dem Erbrechen leidet, weiß das die Angst davor unverhältnismäßig ist.

Einfühlsame, sehr kompetente Heilpraktikerin

Frau Effmert ging sehr differenziert auf mein Krankheitsbild ein und hat mir sehr verständlich den Zusammenhang von psychischen und körperlichen Symptomen aufgezeigt. Letztlich hat sie in Worte gefasst, was ich zwar gefühlt habe, aber nicht artikulieren konnte. Das gelang auch mit Hilfe von Hypnosetechniken. Der nun aufgestellte Heilplan überzeugt mich und zeigt bereits erste positive Wirkungen. Ich begebe mich gerne weiterhin in die Hände von Frau Effmert.

Doch Ängste werden stets vom Unterbewusstsein angetrieben – und dagegen ist der rationale Verstand machtlos. Betroffene achten beispielsweise ständig unbewusst auf Konfrontationen, die eine Übelkeit auslösen könnten. Deshalb meiden sie auch Veranstaltungsorte, wo sie einer erhöhten Gefahr ausgesetzt sind, auf Betrunkene zu stoßen (z.B. Jahrmärkte, Betriebsfeiern oder Partys). Auch öffentliche Verkehrsmittel werden wegen der Angst vor Reiseübelkeit gemieden. Ebenso machen Emetophobiker eine großen Bogen um Restaurants, da man sich dort eine Lebensmittelvergiftung einfangen könnte. Besonders hart trifft es zudem Frauen, die einen Kinderwunsch haben. Denn Schwangere leiden häufig unter Übelkeit. Ein Teufelskreislauf, aus dem es ohne Hilfe kein Entrinnen gibt. Wie man sieht ist Emetophobie vielfältig.

Martina Effmert – Ihre Expertin für Emetophobie

Ich habe im Laufe meines Berufslebens sehr viele Erfahrungen mit der Behandlung von spezifischen Phobien gemacht und auch immer wieder mit der besonderen Behandlung der Emetophobie.

Ich habe aus diesen Erfahrungen in der Praxis ein eigenes und nach meiner Erfahrung sehr erfolgreiches Therapiekonzept entwickelt. Dies beinhaltet die Kombination aus einem sehr persönlichen Coaching, der Hypnose Therapie, EMDR und EFT  und zur Unterstützung der Ohrakupunktur. 

Die Hypnose-Therapie ist hier ein wunderbares Hilfsmittel, denn sie greift direkt auf das Unterbewusste zu und kann das Gehirn mit positiven Bildern neuprogrammieren. Denn wie die Wissenschaftler mittlerweile wissen, zeigt sich jeder einzelne Gedanke in Form einer synaptischen Verbindung – je mehr „Gedanken der Angst vor dem Übergeben“ gedacht werden, desto größer wird die Datenautobahn der synaptischen Verbindungen zum Gehirn. Das heißt, je öfters ich Angst vor etwas habe, desto größer wird diese Angst. Mit Hypnose in Verbindung mit EMDR sorgen wir – einfach ausgedrückt – für die Nach-Bearbeitung der ursprünglichen angstauslösenden Situationen und mehr positive Gedanken, damit der Patient sein Leben wieder genießen kann!

Hier zu sind in der Regel 3-5 Termine in meiner Praxis notwendig. Im ersten Termin führen wir ein Vorgespräch. Die mindestens drei folgenden Behandlungs-Termine dienen der kombinierten Hypnose/EMDR Behandlung. Die Behandlungen sollten idealerweise im Abstand von ca.1- 2 Wochen erfolgen.

Wenn Sie eine längere Anreise haben, dann können wir das vorbereitende Erstgespräch und die erste Behandlung auf einen Termin legen. Im Umkreis der Praxis gibt es eine große Anzahl von Hotels, bzw. auch eine sehr schöne Familien- und Jugendherberge. Die Anreise ist völlig unproblematisch per Auto, Bahn oder Flugzeug.

Am einfachsten vereinbaren Sie einen Termin telefonisch. Das Telefon ist tagsüber zu Bürozeiten (8:00 – 18:00 Uhr) besetzt. 0211 24 70 15 75

Emetophobie
Erfahrungen & Bewertungen zu Martina Effmert

schnelle und nachhaltige Hilfe – von ganzem Herzen zu empfehlen

Frau Effmert hat nicht nur mir sondern ganz besonders meiner Tochter innerhalb kurzer Zeit und vorallem nachhaltig geholfen.
Durch Ihre Hypnosetherapie hat meine Tochter Ihren Mut und Ihre Lebensfreude wiedergefunden. Dafür bin ich Frau Effmert unendlich dankbar.
Ihre besonders vertrauensvolle, angenehme und herzliche Art macht es einem leicht, frei zu sprechen. Wenige Behandlungen haben uns viele, viele Stunden Psychotherapie erspart.

TEST: Leidest du unter Emetophobie?

(Dieser Test ersetzt nicht die Diagnose eines Arztes oder Heilpraktikers.)

Wenn du die meisten Fragen mit „ja“ beantwortet hast, kann das ein Hinweis auf Emetophobie sein. Bitte hole dir noch die Meinung eines Arztes oder Heilpraktikers ein. Gerne kannst du mich auch anschreiben oder anrufen:

Ich bin wieder zum vollwertigen Menchen geworden……..

Ich hatte drei Termine bei Martina Effmert. Sie hat mein Problem ernst genommen und mich verstanden! Schon nach dem ersten Gesprächstermin ging es mir deutlich besser. Weil ich ihr sehr schnell vertraute habe ich dann auch Hypnose gemacht und das war die beste Entscheidung! Mir geht es wieder richtig gut! Völlig ohne Beschwerden. Ich möchte Martina Effmert sehr gerne weiterempfehlen.

Kontakt

Ich freue mich über Ihr Interesse. Am einfachsten vereinbaren Sie einen Termin telefonisch.
Das Telefon ist wochentags von 8:00 – 18:00 Uhr besetzt.

Telefon:  +49 211 24 7015 75

Kontakt Emetophobie
Checkboxen *

Martina Effmert

‣ Heilpraktikerin
‣ Heilpraktikerin für Psychotherapie

Luegallee 18
40545 Düsseldorf – Oberkassel
0211 – 24 70 15 75 

Emetophobie Behandlung – so viel schneller als erwartet!

Ich hatte Emetophobie seit über 20 Jahren (seit meiner frühen Kindheit) und habe mich in diesem Jahr endlich entschlossen, in die Behandlung zu gehen, da die Angstanfälle angefangen haben, mein berufliches Leben zu stören (z.B. gemeinsames Essen mit Kollegen oder Dienstreisen).

Bei der Wahl der Therapeutin war es für mich sehr wichtig, dass man sich mit Emetophobie auskennt, weil diese Phobie sich – aus meiner Sicht – von anderen Phobien etwas unterscheidet und auf viele Lebensbereiche Auswirkungen haben kann. Ich hatte beispielsweise über die Jahre auch eine Essstörung entwickelt, da ich immer Angst hatte, etwas schlechtes zu essen oder mit anderen Menschen am Tisch zu sitzen.

Als ich im Internet erfahren habe, dass Frau Effmert sich mit dieser Phobie auskennt, habe ich sie angeschrieben und habe innerhalb weniger Stunden eine Rückmeldung und eine Einladung zum ersten Behandlungsgespräch erhalten. Ich war sehr froh, dass wir einen zeitnahen Termin finden und mit der Behandlung auch sehr schnell anfangen konnten.

Zusammen mit Frau Effmert haben wir für mich einen individuellen Behandlungsplan zusammengestellt, und ich war sehr erstaunt, wie schnell und relativ leicht meine Phobie nachgelassen hat! Wir haben insgesamt drei Sitzungen gebraucht (also ca. 1,5 Monate insgesamt), wobei ich mich schon nach der ersten Therapiesitzung viel entspannter und selbstsicherer im Alltag fühlen konnte. Die Folgesitzung hat dieses Gefühl verstärkt und gesichert.

Ich möchte mich hier bei Frau Effmert für die erfolgreiche Therapie und für meine ganz neue Lebensqualität sehr herzlich bedanken, und hoffe, dass ich einigen EmetophobikerInnen Mut geben konnte, die Phobie in einer Therapie behandeln zu lassen.”

In wenigen Sitzungen angstfrei Emetophobie und Soziale Phobie

Frau Effmert ist eine unwahrscheinlich herzliche und aufmerksame Ansprechpartnerin, die mit viel Fingerspitzengefühl arbeitet.

Innerhalb von nur 3 Sitzungen habe ich so viel erreicht wie in all den vorherigen Jahren nicht.

Wenige Tage nach meinem ersten Anruf saß ich bereits in der Praxis und führte mein Vorgespräch mit ihr und blieb direkt im Anschluss dort zur eigentlichen Sitzung.

In der ersten Sitzung haben wir uns meiner Emetophobie (der Angst vor dem Erbrechen) und damit einhergehender permanenter Übelkeit gewidmet, die mich am Essen hinderte. Unmittelbar danach geschah für mich ein kleines großes Wunder – ich hatte HUNGER, ein Gefühl das mir monatelang abhanden gekommen war durch die Angst. Nach einigen Tagen merkte ich, dass die Übelkeit vollständig verschwunden war – nach nur einer Sitzung!

Bei der zweiten Sitzung konnten wir einen Schritt weiter gehen und uns mit meinen sozialen Ängsten beschäftigen. Auch hier konnten wir wirklich gute Erfolge erzielen.

Bei der dritten und bislang letzten Sitzung (da gerade keine anderen Themen für mich offen sind) haben wir uns den eigentlichen Ursachen meines Übergewichts gewidmet und es gab einen enormen AHA-Moment, der mir immer noch die Tränen in die Augen treibt. Ich habe unter Hypnose losgelassen und wir haben einen Sport/Motivations-Anker gesetzt und was soll ich sagen – ich schreibe hier gerade mit einem Muskelkater vom Sport, weil ich mich endlich aufraffen konnte.

Wenn Sie das jetzt lesen und an Ängsten leiden oder sonstige Probleme haben – ich kann Ihnen nur wärmstens empfehlen Frau Effmert zu kontaktieren!

Diese 3 Sitzungen (á 120 Minuten) haben wirklich mein Leben verändert und es von 0 auf 100 wieder lebenswert gemacht.

Ich weiß mit einer klassischen Gesprächstherapie bei einem Psychiater (mit teils 6-monatiger Wartezeit) hätte ich wesentlich länger gebraucht um so zu mir und dem Kern des Übels durchzudringen. Daher habe ich sehr gerne das Geld investiert und würde es jederzeit wieder tun.

Frau Effmert – vielen lieben Dank

Schnelle Hilfe, Kompetente und Einfühlsame Heilpraktikerin! Weiterzuempfehlen!!

Ich kann Frau Effmert nur wärmsten weiter empfehlen!
Vor knapp 2 Jahren bin ich an einer Essstörung (Anorexie) erkrankt. Trotz Klinikaufenthalt und einfacher Psychotherapie bei einer Kinderpsychologin konnte ich meine Essstörung nicht besiegen.
Meine letzte Chance um raus zu kommen, war nun die Behandlung bei Martina Effmert. Und tatsächlich habe ich mich zum ersten mal bei einer Psychotherapeutin wohl gefühlt. Sie ist eine freundliche und einfühlsame Therapeutin und eine sehr gute Zuhörerin.
Ihren Therapieansatz kann ich auch nur weiter empfehlen, er ist nicht wie bei anderen Psychologen darauf spezialisiert, die Ursache herauszufinden, wieso es zu der Essstörung gekommen ist und jemanden dafür die Schuld zu geben. Frau Effmert geht sofort auf die jetzige Situation/ das jetzige Problem (bei mir das essen) ein und es gelingt ihr durch ihre Hypnosen diese auch zu behandeln oder eine gewisse Kontrolle darüber zu erlangen. Auch habe ich zum ersten mal das Gefühl, dass sie nicht nur auf das Körpergewicht schaut sondern wirklich die Psyche und mein Essverhalten verändert.
Schon nach nur 3 Sitzungen bei ihr, ging es mir deutlich besser. Mein Essverhalten hat sich wieder normalisiert, ich habe wieder mehr Lebensfreude, kann das Essen an sich wieder genießen und habe das Gefühl endlich wieder die alte zu sein.
Durch Regelmäßige Gespräche und Hypnosen werde ich nun endlich wieder gesund und ich weiß das Frau Effmert hinter mir stehen wird, auch wenn nochmal eine schwierigere Phase kommen sollte.

Aus diesen Gründen kann ich jedem, Frau Effmert wärmstens weiterempfehlen!!!